Hair-free

Schmerzfreie Haarentfernung

Tipps:


Dauerhafte Haarentfernung mit Diodenlaser!


Sanfte, glatte Haut: Einfach und sicher durch modernste Diodenlaser-Technik.


Eine schöne Haut ohne lästige Behaarung ist der Wunsch vieler Menschen, die sich nicht täglich rasieren möchten. Bisherige Methoden wie Wachsen, Zupfen oder Rasieren sind teilweise schmerzhaft und müssen regelmäßig angewendet werden. Nadelepilationen waren für lange Zeit die einzige Lösung für eine länger anhaltende Haarentfernung. 
Doch auch diese Methode ist zeitaufwendig und für größere Flächen nicht geeignet. Der neu entwickelte Diodenlaser löst diese Probleme durch den Einsatz modernster und effektivster Technik.


Diodenlaser Haarentfernung – Wie funktioniert das?


Die Haarentfernung mit Hilfe eines Lasers funktioniert im Grunde mit nichts anderem als mit gebündeltem Licht. Dieses Licht wird als kurzer Impuls von einer Diode (ähnlich einem LED-Licht) ausgesandt, in einer kleinen Linse gebündelt und auf die Haut geschossen, wo es dann von den einzelnen Härchen weitergeleitet wird. 
Durch diese Weiterleitung gelangt der Lichtimpuls unter die Haut in die Haarwurzel, wo das Licht in Wärme umgewandelt wird. Diese Wärme zerstört die Haarwurzel von innen, sodass diese keine Haare mehr produzieren kann. Nach mehreren Anwendungen garantiert diese Methode einen dauerhaft haarfreien Körper.


Diodenlaser vs. IPL


Ein Diodenlaser ist nicht vergleichbar mit einem IPL Epilationssystem. 
Der Diodenlaser arbeitet wesentlich gezielter und leistungsfähiger, dabei erzielt er wirkungsvollere Ergebnisse.


Wie viele Behandlungen sind erforderlich, und über welchen Zeitraum?


Es hängt von vielen Faktoren ab, u.a. der betroffenen Körperzone, Farbe, Anzahl sowie Dichtheit des Haares, etc. 

In der Regel sind zwischen 5 und 7 Behandlungen ausreichend, um im Behandlungsbereich nahezu alle Haare zu entfernen, obwohl schon am ersten Tag beeindruckende Ergebnisse sichtbar sein können.


Ist die Behandlung unangenehm?


Nein! Im ersten Moment kann es an der Hautstelle, auf der der Laserkopf aufliegt, zu einem Kältegefühl kommen, vergleichbar mit der Berührung von Eis.
Dies wird durch das Kühlsystem ausgelöst. Anschließend wird der Laser aktiviert. Dabei spürt man entweder gar nichts oder allenfalls ein leichtes Ziehen.


Welche Schutzmaßnahmen muss man vor einer Behandlung durchführen?


Es ist wesentlich, dass die zu behandelnden Hautbereiche im Monat vor der Behandlung nicht mittels Wachs oder Pinzette epiliert werden. 

Man kann jedoch andere Methoden benutzen, bei denen die Haare nicht mit der Wurzel entfernt werden, z.B. Rasieren oder Creme. 
Um die Wirkungskraft der Behandlung zu erhöhen, sollte man 15 Tage vor der Sitzung sowohl Sonnenbäder als auch Solarium vermeiden. Sollte dies nicht möglich sein, weisen Sie bitte vor der Behandlung darauf hin, so dass die Parameter des Lasergerätes entsprechend angepasst werden.


Nach der Behandlung


Nach jeder Sitzung kann im den behandelten Bereich eine leichte Hautrötung auftreten, die höchstens 72 Stunden andauert. 
Dies ist ein Anzeichen für die Wirksamkeit der Behandlung. Es sollte eine feuchtigkeitsspendende und beruhigende Salbe aufgetragen werden. Sobald sich die Haut an der behandelnden Stelle beruhigt hat, sind auch Sonnenbäder möglich.

                                          A-2103 Langenzersdorf Schulstrasse 6/2

 
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram